Aktionsfeld

Bildung, Forschung und Innovation

Gute Bildung ist sowohl für jeden einzelnen Menschen wie auch für die Gesellschaft und die Wirtschaft als Ganzes ein unverzichtbarer Baustein. Der digitale Transformationsprozess beeinflusst unseren Lebens- und Arbeitsalltag massgeblich. Er verlangt nach Kompetenzen im Umgang mit den neuen Technologien sowie nach kreativem und kritischem Denken. Der Vermittlung geeigneter Fähigkeiten und der Bereitstellung entsprechender Aus- und Weiterbildungsangebote kommt daher eine wichtige Bedeutung zu.
Damit die Schweiz bei der Entwicklung und Nutzung digitaler Technologien weiterhin unter den leistungsfähigsten Ländern rangiert, muss sie die notwendigen Kompetenzen – im Sinne des lebenslangen Lernens – fördern. Zur Erreichung des Ziels der Chancengleichheit und der Teilhabe aller Einwohnerinnen und Einwohner an den Möglichkeiten der Digitalisierung braucht es Rahmenbedingungen, die den Erwerb der nötigen Kompetenzen ermöglichen. Die Akteure im Bildungssystem haben wichtige Entwicklungen im Kontext der Digitalisierung bereits aufgenommen und starten von einer ausgezeichneten Position aus. Es wird entscheidend sein, diesen Weg zügig weiterzugehen.
Wissenschaft und Forschung nehmen eine entscheidende Rolle ein, wenn es darum geht, Wissen zu erzeugen, zu verbreiten und zu nutzen. Die neuen Technologien sind eine wesentliche Grundlage des digitalen Wandels und digitaler Innovation, zum Beispiel im Bereich der künstlichen Intelligenz oder bei der Verarbeitung grosser Datenmengen. Forschung und Innovation gelten zudem als zentrale Grundlage der hohen Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz und als Basis zur erfolgreichen Bewältigung des Strukturwandels. Sie sind zu stärken und weiterzuentwickeln. Dabei sind die Bedürfnisse der Bevölkerung, Wirtschaft und Umwelt insbesondere auch in einer ausserordentlichen Lage wie der Covid-19-Pandemie zu berücksichtigen.
Die hohe Innovationsleistung der Schweiz wird durch ein stabiles Innovationssystem ermöglicht, das den Innovationsakteuren sehr gute Rahmenbedingungen bietet (insbesondere Zugang zu nationalen und europäischen Förderinstrumenten), das die thematische Schwerpunktsetzung möglichst bei den Akteuren belässt und dass in der Lage ist, wichtige Themen wie die Digitalisierung aufzugreifen und auf Herausforderungen zu reagieren. Der Bund ist gemäss seiner subsidiären Verantwortung aktiv, schafft günstige Rahmenbedingungen und beobachtet die Entwicklungen auch im internationalen Umfeld.

Beitrag des Aktionsfelds zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung der UNO


Ziele des Aktionsfelds [ 3 ]
1/3
Geeignete Rahmenbedingungen machen es möglich, die Chancen der Digitalisierung im Bildungsbereich zu nutzen

Gute Rahmenbedingungen lassen digitale Innovationen im Bildungsbereich zu und fördern den Erwerb der im digitalen Zeitalter erforderlichen Fähigkeiten. Eine kohärente Datennutzungspolitik für den Bildungsraum Schweiz ist etabliert und erleichtert die ...

Mehr erfahren
10 Massnahmen
2/3
Forschung und Innovation sind gestärkt

Angesichts der zunehmenden Geschwindigkeit der technologischen Entwicklung über alle Wirtschaftsbranchen hinweg und des mit der Digitalisierung einhergehenden Strukturwandels kommt den Kompetenzen in der Forschung eine zentrale Rolle zu. Um den Spitzenpl...

Mehr erfahren
4 Massnahmen
3/3
Die Schweiz verfügt über attraktive Rahmenbedingungen für eine breit gefächerte Start-up-Szene

Für die Innovationsfähigkeit und die Innovationskraft eines Landes ist die Existenz eines starken Start-up-Ökosystems von zentraler Bedeutung. Start-ups, insbesondere solche, die aus der wissenschaftli-chen Forschung hervorgehen, sind wichtige Treiber ...

Mehr erfahren
0 Massnahmen