Charta zur Digitalisierung der Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft

25.06.2019
Beitrag von Markus Gusset
Publiziert unter:  Charta, Strategie Digitale Schweiz, Smart Farming, Daten
Originalversion

Der von Altbundesrat Johann N. Schneider-Ammann initiierte und vom Bundesamt für Landwirtschaft BLW im August 2017 organisierte Workshop zur Digitalisierung der Land- und Ernährungswirtschaft war der Anfang eines breit angelegten Prozesses unter Federführung des BLW, in dessen Verlauf in einer Charta allgemeine Grundsätze zum Umgang mit Agrardaten definiert wurden.

Die Charta zur Digitalisierung der Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft vom Januar 2018 ist mit der Strategie Digitale Schweiz abgestimmt und stellt eine Umsetzung dieser Strategie für die Land- und Ernährungswirtschaft dar. Die Charta beinhaltet zwölf Leitlinien zum Umgang mit digitalen Daten und Anwendungen:

  • Nutzen im Vordergrund
  • Transparenz
  • Zugang zu Daten
  • Befähigung
  • Fairer Wettbewerb
  • Wert der Daten
  • Datenhoheit
  • Infrastruktur zur Datenübertragung
  • Mehrwerte durch Vernetzung der Daten
  • Sorgfaltspflicht
  • Forschung, Wissenstransfer und Innovation
  • Technologische Entwicklung

Die Unterzeichnenden der Charta verpflichten sich, einen aktiven Beitrag in der Digitalisierung der Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft zu leisten. Altbundesrat Johann N. Schneider-Ammann unterschrieb die Charta an einem vom BLW organisierten Tag der digitalen Vernetzung im Juni 2018. Alle interessierten Unternehmen und Organisationen wurden eingeladen, die Charta ebenfalls zu unterzeichnen, mit mittlerweile mehr als 100 unterzeichnenden Institutionen.

In Anlehnung an die Strategie Digitale Schweiz wurde zusammen mit der Charta ein Dialog zur Vernetzung aller Anspruchsgruppen lanciert. Mit diesem Dialog soll ein gemeinsames Bewusstsein geschaffen, die Zusammenarbeit gefördert, Handlungsbedarf aufgezeigt und letztlich die Strategie umgesetzt werden. Zu diesem Zweck baute die landwirtschaftliche Beratungszentrale AGRIDEA mit Beteiligung des BLW eine Plattform auf, die dazu dient, die in der Charta beschriebenen Leitlinien umzusetzen: agridigital.ch.

Das BLW beteiligt sich an der Umsetzung der Charta, indem es zum einen das Sekretariat der Gemeinschaft der Unterzeichnenden der Charta unterstützt und sich im Ausschuss der Chartagemeinschaft engagiert. Zum anderen fördert das BLW den Akteursdialog im Bereich Digitalisierung mit Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen zu Themen wie Datenaustausch, technologische Entwicklung oder Innovation.

Markus Gusset
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Bundesamt für Landwirtschaft BLW