Die Chancen der Digitalisierung nutzen

05.08.2019
Beitrag von Maria Pia Gennaio, Fiona Spycher
Publiziert unter:  Landesentwicklung, Smart City, Digitalisierung, Grundversorgung, Strategie Digitale Schweiz
Bund schreibt Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung 2020-2024 aus 

Die Modellvorhaben des Bundes dienen dazu, mit innovativen Ideen und sektorenübergreifenden Massnahmen auf die Herausforderungen der Raumentwicklung zu reagieren. Sie leisten wichtige Impulse auf dem Weg zu einer «smarten Schweiz». Aktuell läuft der Projektaufruf für die Periode 2020-2024.

Die Digitalisierung bietet Chancen, Städte, Gemeinden, Regionen und Kantone intelligenter sowie effizienter und damit smarter zu gestalten. Daher konzentriert sich ein Themenschwerpunkt der aktuellen Ausschreibung auf die die Nutzung der Digitalisierung bei der Erbringung von Grundversorgungsdienstleistungen. In vielen Regionen und Agglomerationen stehen diese Dienstleistungen aufgrund des sich wandelnden Umfelds unter Druck. Doch neue Technologien bieten neue Lösungsansätze für eine effektive und effiziente Grundversorgung.

Weitere Schwerpunkte sind die Förderung integraler Entwicklungsstrategien; Landschaft ist mehr Wert; Siedlungen, die kurze Wege, Bewegung und Begegnung fördern; Demografischer Wandel: Wohn- und Lebensraum für morgen gestalten. Der Bundesrat fordert in seiner Strategie «Digitale Schweiz» alle Anspruchsgruppen auf, Projekte und Querschnittsthemen gemeinsam anzugehen. Der Fokus der Modellvorhaben liegt demnach auf der engen Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure.

Quartiere, Gemeinden, Städte, Agglomerationen, Regionen und Kantone sind aufgefordert, bis zum 2. September 2019 kreative Wege vorzuschlagen und mit neuen Methoden und Ansätzen zu experimentieren. Die ausgewählten Projekte werden in der Periode von 2020 bis 2024 von acht Bundesstellen unter der Federführung des Bundesamtes für Raumentwicklung finanziell und technisch unterstützt.

Maria Pia Gennaio
Maria Pia Gennaio
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Bundesamt für Raumentwicklung ARE, Sektion Siedlung und Landschaft
Fiona Spycher
Fiona Spycher
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Bundesamt für Raumentwicklung ARE, Sektion Siedlung und Landschaft