Die Schweiz muss ihre Leaderposition im Crypto-Ökosystem festigen

11.07.2017
Beitrag von Antoine Verdon
Publiziert unter:  Innovation, Blockchain

Originalversion: Französich

Heute herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass dezentralisierte Datenbanken (vom Typ Blockchain) die Art und Weise des Speicherns von Eigentumsverhältnissen, Transaktionen und Pflichten in naher Zukunft verändern werden.

Die Schweiz hat das Glück, dass mehrere international bekannte Unternehmen, die diese Technologien entwickeln, im sogenannten "Crypto Valley" in Zug angesiedelt sind. Diese privilegierte Position wird jedoch durch mangelnde Rechtsklarheit in Zusammenhang mit der Ausgabe und dem Besitz von Cryptoassets gefährdet.

Um diese führende Stellung zu behalten, muss die Schweiz die Initiative ergreifen und den Begriff des Cryptoeigentums sowie die mit dieser neuen Art von Vermögenswerten verbundenen Rechte (z. B. Rückforderung bei Konkurs) und Pflichten (z. B. Bekämpfung der Geldwäscherei) definieren.

antoine verdon
Antoine Verdon
Präsident Swiss LegalTech Association