Digitale Kompetenzen für alle

24.08.2017
Beitrag von Dr. Andrea Leu
Publiziert unter:  Chancengleichheit, Partizipation, digitale Kompetenzen

Originalversion

Die wichtigste Ressource der Schweiz sind ihre gut ausgebildeten Bürgerinnen und Bürger. Damit dies so bleibt, müssen digitale Kompetenzen zu einem Stück Allgemeinbildung werden. Sonst laufen wir Gefahr, den Anschluss zu verpassen.

Die Welt verändert sich schnell, sehr schnell. Digitalisierung ist das Zauberwort, das hinter allem steht. Jeder Lebensbereich ist betroffen, am meisten der Mensch selbst.

Digitale Kompetenzen – und damit sind im Wesentlichen die Informatik und ihre Anwendungen gemeint – sind unabdingbar, um sich (1) in dieser neuen Welt zurechtzufinden und (2) diese mitzugestalten.

Ersteres betrifft alle Bürgerinnen und Bürger. Will man partizipieren, muss man digitale Technologien einsetzen können, bei der Arbeit, in der Freizeit, im Verkehr, einfach überall und jederzeit.

Der zweite Aspekt betrifft ein genügend grosses Potential an Frauen und Männern, die die digitale Welt von morgen gestalten, die Technologien erforschen und entwickeln. Und damit in Zukunft massgeblich zum Wohlstand der Schweiz beitragen.

Andrea Leu
Dr. Andrea Leu
Managing Partner, Senarclens, Leu + Partner AG