Digitalisierung ist mehr als Technologie

17.08.2017
Beitrag von Abraham Bernstein
Publiziert unter:  Digitalisierung, Gesellschaft

Originalversion

Digitalisierung ist primär ein gesellschaftliches und nicht nur ein technologisches Phänomen. 

Digitale Technologien sind in alle Bereiche unseres Lebens vorgedrungen und im Zentrum des Interesses standen jeweils die schnellsten Rechner, die raffiniertesten Roboter, die raffiniertesten Gadgets oder Apps, die neue Services versprechen. 

Es ist nun an der Zeit, den rein technologischen Fokus auf die Digitalisierung zu verlassen und den Blick zu weiten. Denn die jüngsten medialen Stürme um die Verdrängung der menschlichen Arbeit durch Roboter und Algorithmen oder gar die Bedrohung der Menschheit durch künstliche Intelligenz zeigen: Digitalisierung ist primär ein gesellschaftliches und nicht nur ein technologisches Phänomen. 

Wenn wir dieses verstehen und gestalten wollen, dann müssen wir ebenso häufig über die ethischen, rechtlichen, sozialen, und wirtschaftlichen Aspekte der Digitalisierung sprechen wie über die Technologie selbst. Das betrifft die Wissenschaft als Ganzes und verlangt nach der Zusammenarbeit aller Disziplinen der Schweizer Forschung. Wenn wir dies verstehen und in die interdisziplinäre Zusammenarbeit investieren, ist ein wichtiger Schritt getan.

Abraham Bernstein
Abraham Bernstein
Professor, Institut für Informatik, UZH & Direktor, UZH Digital Society Initiative