easyvote

29.04.2019
Beitrag von Zoë Maire
Publiziert unter:  Demokratie, Partizipation, Abstimmung
Originalversion

Mehr Jugendliche an die Urne! easyvote steht dafür ein - mit konkreten Angeboten: easyvote.ch

Schweizer Jugendliche sind unterrepräsentiert. Sowohl bei der aktiven wie auch der passiven Partizipation bilden sie das Schlusslicht. Die immer noch verbreitete Meinung, Jugendliche seien politikverdrossen, kann easyvote durch den jährlich durchgeführten Politikmonitor widerlegen. In der repräsentativen Studie sind klare Resultate zu finden. Die Teilnahme an Abstimmungen scheitert vor allem daran, dass die politische Sprache zu komplex ist und Sachverhalte zu unverständlich dargelegt werden. Weiter bemängeln die SchülerInnen die fehlende politische Bildung im Unterricht.

easyvote sieht den Handlungsbedarf und hat konkrete Angebote entwickelt. Auf Instagram zum Beispiel bringt easyvote die Politik in die Social Media Welt der Jugendlichen. Weiter werden LehrerInnen mit den Angeboten von easyvote-school motiviert, Politik im Unterricht zu behandeln.

Informationsmaterialien von easyvote zu Abstimmungen, Wahlen und aktuellen politischen Themen helfen die Komplexität zu reduzieren, selbstverständlich auch digital mit Clips, Grafiken, Hintergrundinfos und vielem mehr.

Alle Angebote von easyvote sind dabei einfach verständlich und neutral, und alles was online ist, steht gratis in drei Sprachen zur Verfügung. So wird den Jugendlichen der Zugang zur Politik vereinfacht und sie sind motiviert zu partizipieren.

Zoë Maire
Zoë Maire
Bereichsleiterin easyvote, Stv. Geschäftsführerin Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ