Mehr Chancengerechtigkeit und Partizipation in der Bildung dank Digitalisierung

12.12.2017
Beitrag von Beat Zemp
Publiziert unter:  digitale Kompetenzen, Bildung, Chancengleichheit

«Digitale Technologien können personalisierte Lernprozesse unterstützen und dadurch zur Chancengerechtigkeit beitragen. Neue, adaptive Lerntechnologien passen sich den unterschiedlichen Bedürfnissen der Lernenden an.  

Digitale Medien eröffnen neue Möglichkeiten zur aktiven Partizipation aller Lernenden. Es muss aber sichergestellt werden, dass die Digitalisierung nicht zu einer Benachteiligung für finanziell schwächer gestellte Familien und Schulen führt, indem Kosten auf die Eltern abgewälzt werden.  

Damit digitale Technologien gewinnbringend eingesetzt werden können, müssen Lehrkräfte entsprechend aus- und weitergebildet, Lehrpläne angepasst, technische Unterstützung angeboten, Lehrmittel entwickelt und die Zusammenarbeit mit den Eltern gestärkt werden. Das Ziel ist es, digitale Technologien zum Chancenausgleich zu nutzen und die Lernenden darauf vorzubereiten, digital kompetente Bürgerinnen und Bürger zu werden, um in der transformierten Gesellschaft von morgen bestehen zu können.»

Zemp
Beat Zemp
Direktor LCH - Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz