Neue Geschichten aus dem digitalen Alltag

12.05.2020
Beitrag von Geschäftsstelle Digitale Schweiz GDS
Publiziert unter:  digitale Kompetenzen, Jugend, Bildung, Gesellschaft
Originalversion

Die nationale Präventionskampagne zu den Gefahren im digitalen Alltag wird um zwölf neue Comic-Geschichten erweitert. Die fiktive Familie Webster sensibilisiert mit ihren Abenteuern die Bevölkerung für einen vernünftigen und sicheren Umgang mit den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Die Comics erscheinen in allen vier Landessprachen und in Englisch

Mit den Abenteuern einer ganz normalen Familie, die in der digitalen Welt in so manche Falle tappt, wird die Bevölkerung auf die Herausforderung im digitalen Alltag und im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien aufmerksam gemacht. Die Comic-Geschichten greifen dabei Themen auf wie Fake News, Sexting, Mobbing, Bildrechte, Einfluss der sozialen Medien, Datenschutz oder Abhängigkeit vom Smartphone.

Ein Hilfsmittel für Schulen und Familien
Das Ziel der Präventionskampagne verschiedener Bundesstellen und der Schweizerischen Kriminalprävention ist es, die Bevölkerung für ein eigenverantwortliches Verhalten im Internet und einen gesunden Umgang mit Handy, Computer und den eigenen Daten zu sensibilisieren. Die Comics dienen Lehrpersonen, Eltern und Grosseltern als Leitfaden für die Diskussion mit Jugendlichen rund um den digitalen Alltag und bieten praktische Ratschläge.

Die Comics erscheinen als Druckbroschüre und in digitaler Form; sie sind in den vier Landessprachen und in Englisch erhältlich. Die Geschichten sind unter www.websters.swiss zugänglich und werden fortlaufend auf Instagram @websters__de publiziert. Für die Visualisierung arbeitete die Geschäftsstelle Digitale Schweiz im BAKOM mit dem Schweizer Illustrator Matthias Leutwyler zusammen.

Behördenübergreifende Kampagne
Die Neuauflage ergänzt die 2010 und 2015 erschienen Geschichten über die Familie Websters und knüpft an den Erfolg der früheren Auflagen an. Die ersten beiden Auflagen wurden weit über die Landesgrenzen hinaus für Aufklärungskampagnen verwendet (zum Beispiel in Belgien, Deutschland, Kanada und Bosnien) und in weitere Sprachen übersetzt.

Kostenlose Bestellung der Broschüre

Für den Schulunterricht, für die Auslage an geeigneten Orten oder auch für den Privatgebrauch können die Comics in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch und Englisch gratis beim Bundesamt für Bauten und Logistik BBL bestellt werden.

An der Erarbeitung der neuen Geschichten waren folgende Organisationen beteiligt:

  • Lead: Geschäftsstelle Digitale Schweiz (GSD)
  • Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)
  • Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen (BFK)
  • Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter (EDÖB)
  • Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) 
  • STOP PIRACY - Schweizer Plattform gegen Fälschung und Piraterie
  • Schweizerische Kriminalprävention (SKP)
  • Bundesamt für Sozialversicherung (BSV), Jugend und Medien
  • Eidgenössische Kommission für Kinder- und Jugendfragen (EKKJ)

 

Broschüre als PDF: Geschichten aus dem digitalen Alltag

digitaldialog
Geschäftsstelle Digitale Schweiz GDS