Nie ohne uns

24.08.2017
Beitrag von Giorgio Pardini
Publiziert unter:  Digitalisierung, Gesellschaft

Originalversion

Digitalisierung: Webstübeler oder freie Menschen?

Digitalisierung ist keine grosse Veränderung. Sie hat die Wucht einer regelrechten Revolution. Nicht nur die Arbeitsprozesse wird sie innovieren und neue ökonomische Regeln schaffen. Sie hat schon damit begonnen, unsere Lebensformen auf den Kopf stellen. Oder vielleicht auf die Füsse.

In der Digitalisierung stecken immense Chancen. Heute kann sie zwei Wege nehmen. Entweder bringt sie die Menschen um Job und Wohlstand und zwingt uns in uberisierte, prekäre Heimarbeit. Oder sie befreit uns von viel Arbeit, erhöht unser Wohlergehen und hilft uns, freiere, klügere Menschen in einer nachhaltigen Schweiz zu werden.

Es liegt in unseren Händen. Wir von der Netzwerk-Gewerkschaft syndicom halten es lieber mit den Chancen. Denn wir machen die Digitalisierung. Deshalb haben wir in den letzten zwei Jahren hart an Vorschlägen für eine soziale und demokratische Digitalisierung gearbeitet. Zum Beispiel für einen digitalen Service public und das Recht auf Arbeit.

Der wichtige Teil des Wortes digitaldialog ist nicht digital, sondern dialog. Technik ist spannend. Dialog lebenswichtig. Wir müssen die digitale Gesellschaft gemeinsam gestalten. Tun wir das nicht, landen wir in der Webstübeler-Schweiz.

Giorgio Pardini
Giorgio Pardini
Leiter Sektor Telecom/ IT, Syndicom & Kantonsrat Luzern