Etablierung des «Geneva Dialogues on responsible behavior in Cyberspace»

Der Geneva Dialogue wurde 2018 vom EDA gemeinsam mit der Geneva Internet Platform (GIP), UNIDIR, der ETH Zürich sowie der Universität Lausanne lanciert. Als Multistakeholder Dialog werden dabei die Rollen und Verantwortlichkeiten von Staaten, Unternehmen, und der Gesellschaft für einen sicheren Cyberraum diskutiert. Das EDA (Büro Cyber) baut in der aktuell zweiten Phase einen global breit diversifizierten Dialog (USA-Lateinamerika-Europa-Russland-China) zwischen Unternehmen auf. Als dessen Zwischenergebnis wird die Identifikation von guten Praktiken und Verhaltensweisen im Bereich Resilienz von Produkten und ethisches Verhalten angestrebt. Damit soll eine Lücke geschlossen werden, denn es existiert aktuell kein solcher global aufgestellter Dialog.

>> https://genevadialogue.ch/

Status
Daueraufgabe
Federführend
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Büro des Sondergesandten für Cyber-Aussen- und Sicherheitspolitik
Partner

Strategie
Aktionsfeld

Internationales Engagement


>>>
Ziel

Die Schweiz prägt die internationale Diskussion über die Zukunft des digitalen Raums und dessen Gouvernanz mit


>>>