Lancierung Dialogplattform Digitalisierung in der Energie

Um eine fortschreitende Digitalisierung in der Energiewirtschaft zu unterstützen und Hemmnisse abzubauen, ist eine Wissensdiffusion zwischen einer Vielzahl von Interessengruppen sowie insbesondere den Konsumenten. Dazu eine Diskussionsplattform dienen, auf der Themen besonderer Tragweite mit den dazu wichtigsten Interessengruppen vertieft werden. Bis 2022 sollen insbesondere die Themen Dateninfrastrukturen in Strom und Gas, Cyber Security und Resilienz sowie Digitale Innovationen (Machine Learning, etc.) fokussiert werden. Die Wissensdiffusion soll zusammen mit einer Früherkennung von allfälligen Barrieren und von Handlungsbedarf führen. Sie soll auch dazu beitragen, Möglichkeiten für Pilot- und Demonstrationsprojekte zu erkennen.

>> https://www.bfe.admin.ch/bfe/de/home/versorgung/digitalisierung.html

Status
laufend
Beginn: 1. Quartal (Q1) 2020
Federführend
Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK
Bundesamt für Energie BFE
Partner
Diverse Bundesstellen, Schweizerischer Verband der Telekommunikation ASUT, Kantone, Konsumentenorganisationen, Eidgenössische Technische Hochschule ETH, Ecole polytechnique fédérale de Lausanne EPFL, Verbände

Strategie
Aktionsfeld

Umweltschutz, natürliche Ressourcen und Energie


>>>
Ziel

Das Energieversorgungssystem ist intelligent, sicher und zuverlässig


>>>