Massnahmen zur zwischenstaatlichen Vertrauensbildung im Rahmen der OSZE

Die 57 OSZE-Teilnehmerstaaten haben 2013 und 2016 insgesamt 16 Vertrauensbildende Massnahmen (VBM) im Cyberbereich beschlossen. VBM sollen die Kommunikation über Cybervorfälle verbessern und Politiken harmonisieren. Dadurch wird das Risiko von Missverständnissen und Fehlinterpretationen reduziert, Vertrauen aufgebaut und Eskalationspotential verringert. Die Schweiz engagiert sich durch das EDA (Büro Cyber) für die Operationalisierung von VBM Nr. 3 – mit diese soll besser definiert werden, welche Kommunikations- und Konsultationskanäle bei einem schweren Cybervorfall zur Verfügung stehen.

Status
Daueraufgabe
Ende: 4. Quartal (Q4) 2021
Federführend
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Büro des Sondergesandten für Cyber-Aussen- und Sicherheitspolitik
Partner

Strategie
Aktionsfeld

Internationales Engagement


>>>
Ziel

Die Schweiz setzt sich für einen sicheren und vertrauenswürdigen Cyberraum ein


>>>